Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.

Bookmark Email Seite drucken

Einkünftezurechnung im Internationalen Steuerrecht

Einkünftezurechnung im Internationalen SteuerrechtLang | Schuch | Staringer
Linde Verlag
ISBN: 9783707321517

Die OECD hat sich vor mehr als zehn Jahren mit Fragen der ab-kommensrechtlichen Einkünftezurechnung im Zusammenhang mit „Partnerships“ intensiv beschäftigt. Die von der OECD entwickelten Thesen versuchen die Abkommensanwendung für jene Fällen zu klären, in denen in den beiden Vertragsstaaten Einkünfte für steuer-liche Zwecke unterschiedlichen Rechtsträgern zugerechnet werden. Sie werden seitdem kontrovers diskutiert. Mittlerweile liegen in vielen Ländern Gerichtsentscheidungen vor, die Auskunft darüber geben, wie weit sich die OECD-Auffassungen in der Praxis durchge-setzt haben und wie weit diese Thesen auch auf andere Fälle der Einkünftezurechnung anzuwenden sind. In der Praxis stellen sich gerade aus diesem Blickwinkel bei Investmentfonds, bei Trusts oder aber auch bei der Gruppenbesteuerung eine Vielzahl von Ausle-gungsfragen. Die derzeit bestehende Rechtsunsicherheit erschwert Steuerplanungsüberlegungen. Im Rahmen dieses Symposions wer-den Lösungsvorschläge zu diesen Fragen präsentiert und diskutiert.

Stay connected: