Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.

Bookmark E-Mail Diese Seite drucken

Deloitte CFO-Umfrage

Ergebnisse für das 2. Quartal 2012


Herunterladen  
Ergebnisse für das 2. Quartal 2012


Unsicherheit: 33% der befragten CFOs haben positive Konjunkturaussichten, 28% negative, 39% sind unschlüssig. Unsicherheit dominiert statt klarer Erwartungen.

Margendruck: 63% erwarten fallende Margen in den nächsten 12 Monaten, nur 6% steigende.

Stabiles Inland: 63% sehen eine schwächere Inlandsnachfrage nicht als signifikantes Risiko für das eigene Unternehmen. Eine schwächere Auslandsnachfrage wird dagegen von 64% als Risiko gesehen.

Starker Franken: 65% sehen die Stärke des Schweizer Frankens als signifikantes Risiko für ihr Unternehmen in den nächsten 12 Monaten.

Euro-Krise: 39% haben Vorbereitungen für den Fall eines Euro-Austritts eines Mitglieds oder ein Auseinanderbrechen der Eurozone getroffen.

Strategische Unsicherheiten: 60%  der befragten CFOs sehen strategische Unsicherheiten als die grösste Herausforderung in ihrer Tätigkeit.

Weiterführende Links

Stay connected
Get connected