Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.

Bookmark Email Seite drucken

Deloitte Studie: TMT Predictions - diese Trends bringt das Jahr 2013

Deloitte-Prognose sieht LTE und neue Tarifmodelle auf dem Vormarsch - Entwicklung bei Smartphones erfordert differenzierte Konzepte. Tablets verdrängen PC nicht, sondern werden ergänzend genutzt.

Wien, 17. Jänner 2013 - Mit den "TMT Predictions 2013" gibt Deloitte bereits zum zwölften Mal einen Ausblick auf die Trends und Entwicklungen im Technologie-, Medien- und Telekommunikationsmarkt (TMT). Demnach wird sich im Markt für Smartphones einiges bewegen. 2013 werden erstmals mehr als eine Milliarde Smartphones weltweit verkauft. Anbieter von Smartphone-spezifischen Diensten werden sich darauf einstellen müssen, dass sich die Zielgruppe deutlicher differenziert. Vor allem für kostenbewusste Nutzer, die der mobilen Datennutzung bisher skeptisch gegenüberstanden, wird eine neue Tarifoption interessant: ein "All-you-can-app"-Tarif - eine Flatrate für eine spezifische mobile Anwendung. Anders als bisher wird sich die neue Netzwerktechnologie LTE (Long Term Evolution) deutlich stärker am Markt durchsetzen. LTE-spezifische Anwendungsszenarien sind jedoch auch 2013 Mangelware. Bleiben wird der PC: Seine zentrale Position in Bezug auf die Internetnutzung ist nicht gefährdet, ausschlaggebend sind Displaygröße und sein überlegenes Leistungspotenzial. Nicht zuletzt bringt das Jahr 2013 auch beim Thema Passwortsicherheit neue Entwicklungen - immer raffiniertere Diebstahlmethoden erfordern entsprechende Maßnahmen bei sensiblen Passwörtern.

"Der LTE-Ausbau hinkt in Österreich im internationalen Vergleich etwas hinterher. Die Neu-Vergabe der österreichischen Mobilfunk-Frequenzen lag nämlich durch jüngste Marktkonsolidierungen auf Eis und wird voraussichtlich im Herbst 2013 erfolgen. In Deutschland wurde dieser Schritt schon vollzogen", erklärt Michael Weismann, Partner bei Deloitte Österreich.

Smartphone wird Commodity

Beim Thema Smartphone muss die Branche umdenken. Der Absatz steigt - und damit wird die Zielgruppe heterogener. Zu den Early Adopters der ersten Jahre kommen nun verstärkt auch weniger technikaffine Nutzer. Das bedeutet unter anderem, dass immer mehr Geräte ohne Datenvertrag eingesetzt werden. 20% der Smartphone-Besitzer benutzen ihr Gerät nie oder durchschnittlich weniger als einmal pro Woche für mobilen Internetzugang. Entsprechend müssen sich die Vermarktungsstrategien der Anbieter ändern. Netzbetreiber müssen insbesondere die Einsteiger mit geringeren Ansprüchen oder Budgets gezielt durch entsprechende Tarife ansprechen.

Neue Differenzierungspotenziale: All you can app

Erhebliches Potenzial weisen dahingehend sogenannte "All-you-can-app"-Tarife auf, also unlimitierter Zugang zu einzelnen Apps anstatt allgemein unbegrenzter Datentarife. Der Preis kann je nach Content und Datenvolumen von wenigen Cent bis zu einigen Euro reichen. Weltweit, so die Schätzung von Deloitte, werden 2013 bis zu 100 Mobilfunkbetreiber derartige Tarife anbieten.

LTE - die nächste Netzwerkgeneration startet durch

Die Netzwerktechnologie LTE fristete bis heute eher ein Nischendasein, das Wachstum blieb moderat. Das Jahr 2013 wird aber voraussichtlich einen kräftigen Schub bringen. Mehr Endgeräte sind verfügbar, und gezielte Werbeaktionen haben den Bekanntheitsgrad von LTE erheblich gesteigert. LTE wird die mobile Internetnutzung nicht maßgeblich verändern, aber die User Experience durch schnellere Datenübertragung deutlich verbessern. Bis Ende des Jahres werden mehr als 200 Mobilfunkanbieter in 75 Ländern LTE-Netzwerke gestartet haben.

Der PC lebt weiter

Gegenüber mobilen Endgeräten schien der PC ins Hintertreffen zu geraten. Tatsächlich jedoch werden auch 2013 über 80 Prozent des Internet-Traffic von konventionellen Desktops und Laptops ausgehen - trotz der starken Absatzzahlen bei Smartphones und Tablets. Weiterhin ziehen die Nutzer den PC bei fast allen Anwendungen den mobilen Geräten vor. Bildschirmgröße und Leistungspotenzial sind klare Argumente für den PC, entsprechend stabil sind die Verkäufe - und werden es auch 2013 bleiben.

Passwörter: neue Lösungen für mehr Sicherheit

Passwörter bieten Sicherheit - zumindest möchte man davon ausgehen. Steigende Rechnerkapazitäten sowie verbesserte und günstigere Cracking Tools erleichtern jedoch Passwortdieben die Arbeit. Diese stehlen immer häufiger im Rahmen von Hackerangriffen ganze Passwort-Tabellen. Im Jahr 2013 wird es deshalb gerade bei sensiblen Daten zwangsläufig zum Einsatz neuer Authentifizierungslösungen wie Smart Cards, der Passwort-Zusendung via Smartphone oder auch biometrischen Systemen kommen.

"Mobilität und Konnektivität stehen 2013 im Zentrum der Entwicklung. Dabei wird es nicht unbedingt zum entscheidenden Durchbruch in vielen Bereichen kommen, die Entwicklung wird aber maßgeblich vorangetrieben - wie zum Beispiel bei LTE-Netzen. Zudem zeigt sich, dass Totgesagte wie der PC länger leben als gedacht. Nicht zuletzt machen neue Tarife den Markt vielseitiger und für viele Verbraucher auch attraktiver", schließt Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter TMT EMEA bei Deloitte.

Den kompletten Report finden Sie hier zum Download.

Deloitte Österreich ist der führende österreichische Anbieter von Professional Services. Mit rund 1.000 Mitarbeitern in acht Niederlassungen betreut Deloitte Unternehmen und Institutionen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting, Financial Advisory und Human Capital. Unsere Kunden profitieren von der exzellenten Betreuung durch Top-Experten vor Ort sowie tiefgehenden Branchen-Insights unserer Industry Lines. Wir verstehen uns als smarter Impulsgeber für den Wirtschaftsstandort Österreich und bündeln unsere breite Expertise, um aktiv an dessen Stärkung mitzuwirken. Als Arbeitgeber entwickeln wir uns permanent weiter mit dem Anspruch, "Best place to work" zu sein.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited, eine "UK private company limited by guarantee" und/oder ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Nähere Informationen über die rechtliche Struktur von Deloitte Touche Tohmatsu Limited und ihrer Mitgliedsunternehmen finden Sie unter www.deloitte.com/about.

Zuletzt aktualisiert: 

Kontakt:

Name:
Mag. (FH) Melinda Mihóczy
Unternehmen:
Leiterin Marketing & Communications
Position:
Telefonnummer:
+43 1 537 00-8553
Email
mmihoczy@deloitte.at
Stay connected: