Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.

Bookmark Email Seite drucken

Finanztransaktionssteuer

Financial Transaction Tax (FTT)

Am 14.2.2013 hat die Kommission ihren Vorschlag zur Finanztransaktionssteuer (Financial Transaction Tax, FTT) veröffentlicht. Nach dem ambitionierten Willen von elf der 27 EU Mitgliedsstaaten – Belgien, Deutschland, Estland, Frankreich, Griechenland, Italien, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien und Spanien –sollte diese im Rahmen der „Verstärkten Zusammenarbeit“ mit 1.1.2014 wirksam werden.

Trotz allseits geübter massiver Kritik nicht zuletzt durch den rechtlichen Dienst der EU bzw in Form einer Klage Großbritanniens erachtete die EU-Kommission bis zuletzt Mitte 2014 als Umsetzungszeitpunkt noch für realistisch. Dennoch scheinen derzeit die partizipierenden Mitgliedsstaaten von einer Einigung noch einigermaßen weit entfernt. Die jüngsten Entwicklungen deuten zudem eher auf eine stufenweise Einführung hin.

Weitere Informationen:
Der Richtlinienvorschlag der EU Kommission
Hintergrund

Was passiert konkret in Österreich?

Nach erfolgter Veröffentlichung des adaptierten Richtlinienentwurfs durch die EU Kommission sind die partizipierenden Mitgliedsstaaten und sohin auch Österreich angehalten, eigene Überlegungen zu Inhalt und Umsetzung der Finanztransaktionssteuer zu tätigen. Das Interesse der österreichischen Bundesregierung an der Einführung der Finanztransaktionssteuer ist weiterhin ungebrochen und es bleibt abzuwarten, inwieweit Österreich in der Begutachtungsphase eigene Vorstellungen einbringen bzw in weiterer Folge in der Umsetzungsphase die Interessen der Marktteilnehmer berücksichtigen wird.

Welche Vorbereitungen gilt es zu treffen und was kann Deloitte für Sie tun?

Bei Einführung einer Finanztransaktionssteuer wird für die künftig betroffenen Unternehmen eine sorgfältige Analyse essentiell sein. Welche Instrumente sind betroffen? Welche Transaktionen werden umfasst? Welche Auswirkungen hat dies auf das IT-System? Welche Reporting-Verpflichtungen sind künftig einzuhalten? Wie kann die Einhaltung von Zahlungsverpflichtungen sichergestellt werden? Welche Auswirkungen hat dies auf das Geschäftsmodell im Gesamten? Deloitte hat ein Netzwerk an FTT-Experten, die länderübergreifend zusammenarbeiten und Erfahrungen sowie technisches bzw branchenspezifisches Know-how austauschen. Wir informieren Sie aktuell über wichtige Entwicklungen und unterstützen Sie gegebenfalls auch gerne bei der technischen, rechtlichen und administrativen Umsetzung bzw Implementierung des künftigen Finanztransaktionssteuersystems.

Bei Fragen bzw Anregungen können Sie uns jederzeit unter ftt@deloitte.at kontaktieren.

 

Kontakt

Peter Haunold
Partner & FSI Leader | Tax
+43 1 537 00-5900

Nora Engel-Kazemi
Director | Tax
+43 1 537 00-5420

Andreas Götz
Senior Manager | Tax
+43 1 537 00-7110

Ihre lokalen Deloitte FTT-Experten

Focus on

  • ExternalURL
  • ExternalURL
  • ExternalURL
  • ExternalURL
  • ExternalURL
  • ExternalURL
  • ExternalURL
Stay connected: